Haro Architects | Büro

ROBERTO RODRÍGUEZ PARAJA und BERND HASLAUER


BERND HASLAUER, DI, ARCHITEKT

1974 in Salzburg geboren und aufgewachsen. Matura an der HTBLA Salzburg, Abteilung für Bautechnik. Nach Studien an der Technischen Universität Wien, der Universidad Politécnica de Madrid und der Vrije Universiteit Brussel schloss er 2003 sein Studium an der TU Wien, Fachrichtung Architektur, mit der Graduierung zum Diplomingenieur ab. Während seiner Ausbildung erhielt er 1999 ein Studienstipendium des Landes Salzburg und im Jahre 2000 ein Leonardo da Vinci-Arbeitsstipendium zur Mitarbeit bei Vicens+Ramos Arquitectos, Madrid. Ab 2004 Partner und 2008 bis 2012 Gesellschafter bei Freiraum Architekten ZT GmbH, Salzburg. 2012 Gründung der Gesellschaft Haslauer & Rodríguez Paraja ZT GmbH. Ziviltechniker und Mitglied der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Salzburg und Oberösterreich.


ROBERTO RODRÍGUEZ PARAJA, DI, ARCHITEKT

1975 geboren und aufgewachsen in Gijón, Spanien. Matura an der Kaiser High School, Honolulu (USA). Studium an der Universidad de Navarra, Spanien, Abteilung für Architektur. 2001 Abschluss in Architektur und Stadtplanung. 2004-2006 Doktoratsstudium an der Universidad Politécnica de Madrid. 2015 Master in Architecture Management and Design IE Business School Madrid. 2000 Arbeitsstipendium zur Mitarbeit bei LV CM Arquitectos in Madeira. 2001 Übersiedlung nach Madrid, wo seine dreijährige Tätigkeit bei Vicens+Ramos Arquitectos begann. 2004 gründete er die Bürogemeinschaften J1 arquitectos und rparaja arquitectos. Ab diesem Zeitpunkt wurden Projekte in unterschiedlicher Größe und Funktion realisiert, welche vom Innenraumdesign kleiner Wohnungen bis zu großen, gewerblichen Gebäuden reichen. 2010 Übersiedlung nach Salzburg, 2012 Gründung der Gesellschaft Haslauer & Rodríguez Paraja ZT GmbH. Mitglied des „Colegio Oficial de Arquitectos de Madrid“, der „Sociedad Colombiana de Arquitectos” und der Kammer der Architekten und Ingenieurkonsulenten für Oberösterreich und Salzburg. Architekturpreise und Auszeichnungen: XXIX Ricardo Magdalena Architecture Award, XIX Asturias Architecture Award, Accésit XXIII García Mercadal Architecture Award, Asprocon XI Plomada de Plata Award, und andere.


MITARBEITER

ANGEL MUÑOZ, ARCHITEKT

1982 in Mar del Plata (Argentinien) geboren und aufgewachsen. Schulabschluss am CIFE (Institut für Forschung und Bildung). 2000 Beginn des Studiums an der Fakultät für Architektur und Stadtplanung in La Plata (Argentinien). Ab 2003 setzt er das Studium an der Escuela Técninca Superior de Arquitectura der Universität in Sevilla (Spanien) fort und schließt es 2012 ab. 2005 beginnt er im Rahmen eines Kooperationsabkommens der Universität Sevilla eine Zusammenarbeit mit dem Architekturbüro Aq7 modulo 2 bis 2011. 2012 begründet er die Bürogemeinschaft AiM+ mit (1. Platz im Wettbewerb für die Errichtung von 8 staatlich geförderten Wohnhäusern in Puebla de la Calzada). Im gleichen Jahr arbeitet er mit dem Architekten Sergio Hojman an verschiedenen Projekten. 2013 Umzug nach Salzburg und beginn seiner Tätigkeit bei haro architects.

KATERINA BATKOVA, ARCHITEKT

1991 in Valtice (Tschechien) geboren und aufgewachsen. Ab 2010 Studium an der Brno University of Technology, Tschechien, Abteilung für Architektur. 2012-2013 Studium an der Fachhochschule Salzburg. 2015 Praktikum bei Rüdiger Lainer + Partner, Wien. 2016 Praktikum bei Atelier TSUNAMI, Brno. Seit July 2016 arbeitet sie als Praktikantin bei haro architects mit einem Erasmus + Stipendium.

ANA GONZALEZ TARATIEL, ARCHITEKT

1990 in Zaragoza (Spanien) geboren und aufgewachsen. Ab 2008 – 2015 Studium an der Universidad de Zaragoza, Spanien, Abteilung für Architektur. Sommer 2014 Praktikum bei Arquitecturas Naturales. 2015 Praktikum bei CUD (centro Universitario de Defensa). Seit März 2016 arbeitet sie als Praktikantin bei haro architects mit einem Erasmus + Stipendium.

MARINA MARTINEZ DE AGUIRRE, ARCHITEKT

1990 in Pamplona (Spanien) geboren und aufgewachsen. Matura am Miravalles Gymnasium. Ab 2008 – 2014 Studium an der Universidad de Navarra, Spanien, Abteilung für Architektur. Sommer 2012 Praktikum bei Diébédo Francis Kéré, Berlin. 2013 Forschungsstipendium an der Konstruktionsabteilung über Wohnungswiederaufbau, Pamplona. Seit September 2014 arbeitet sie als Praktikantin bei haro architects mit einem Erasmus + Stipendium.